Achtung: Änderungen in der Sprachdatei sind vorsichtig vorzunehmen, da diese zwar die Bezeichnung ändern, nicht aber die dahinterliegende Logik. Wird zum Beispiel ein Status umbenannt, trägt dieser zwar ab dann den neuen Namen, beinhaltet aber immer noch alle Datensätze, die zuvor dem anders benannten Status zugeordnet werden. Man stelle sich eine Schublade mit blauen Socken vor, die nun umbenannt wird in "grüne Socken" dadurch aber immer noch alle zuvor einsortierten blauen Socken beinhaltet. Änderungen der Bezeichnungen können so mitunter schwerwiegende Folgen haben und zu Dateninkonsistenzen oder zur Nicht-Bedienbarkeit des Systems führen.

Texte ändert man in der Sprachdatei wie folgt:

  • den Bereich „Sprachdatei anpassen“ in der Administration öffnen
  • im oben angezeigten Suchfeld den Text oder Textteil eingeben, der geändert werden soll. Dabei unbedingt beachten, dass die Suche genau nach den eingegebenen Zeichen sucht und Groß-/Kleinschreibungs-sensitiv ist. Wenn also nach „Mitglied“ gesucht wird, muss auch „Mitglied“ mit großem „M“ eingegeben werden
  • alternativ kann auch nach Code-Strings gesucht werden. Diese Code-Strings listen Spracheinträge für bestimmte Bereiche aus. Der String „images.langid“ führt zum Beispiel zu den Kategorie-Bezeichnungen für Bilder-Kategorien
  • als Suchergebnisse werden alle Spracheinträge mit dem gesuchten Text aufgelistet. Dabei steht links der unveränderbare Code-String und rechts der zugehörige Spracheintrag
  • optional kann ein Haken bei "nur geänderte Einträge berücksichtigen" gesetzt werden, so dass nur Einträge gefunden werden, die bereits einmal angepasst wurden
  • alle Spracheinträge können beliebig geändert oder überschrieben werden. Eine Änderung wird umgehend wirksam, sobald das Eingabefeld eines Spracheintrages wieder verlassen wird. Einen Speichern-Button gibt es daher nicht
  • sobald ein Spracheintrag geändert wurde, erscheint neben dem Eingabefeld ein Pfeil-Symbol. Dieses zeigt an, dass der Spracheintrag individualisiert wurde
  • ein Klick auf das Pfeil-Symbol bewirkt, dass der Spracheintrag wieder auf den ursprünglichen Spracheintrag aus der Standard-Sprachdatei des Auslieferungszustandes zurückgesetzt wird
  • wird das Portal zweisprachig betrieben, kann über die Reiter Deutsch/Englisch zwischen den Sprachen gewechselt werden

Die Sprachdatei exportiert man wie folgt:

  • den Bereich „Sprachdatei anpassen“ in der Administration öffnen
  • optional eine Suche durchführen oder zwischen Deutsch und Englisch wechseln
  • das Download-Icon (Pfeil nach unten) neben der Seitenüberschrift klicken
  • automatisch wird eine CSV-Datei mit dem Schlüsselwert, aktuellem Spracheintrag sowie dem Datum der letzten Änderung erzeugt und in den lokalen Download-Ordner abgelegt

Hinweis: der Export ist suchsensitiv und im Export immer nur das aktuelle Suchergebnis enthalten. Ist ein Komplettexport gewünscht, sollte das Suchfeld leer sein.


Weitere Schritte